Teilnehmerstimmen

Austausch, der einfach gut TUT...


Ich habe Herrn v. Mirbach aufgesucht, um mehr über die Vorgehensweise bei der Betreuung von demenziell erkrankten Menschen zu erfahren und habe einen feinen Berater kennengelernt, den ich gerne loben möchte, auch wenn mir 1 bis 2 Sätze der Kürze wegen schwer fallen werden, sein Wesen und die Fachkompetenz zu beschreiben, um Dankbarkeit, die Mirbach nicht fordert, bündig auszudrücken.

unterz.: Dr. Thomas v. Lieven, Neurologe

 

 


Aktuelles

Demenzpaten gesucht!

 

In Augsburg leben ca. 6000 Menschen mit einer Demenz, dazu kommen eine Vielzahl betroffener Angehöriger, Freunde, Nachbarn und Kollegen.

Die Augsburger Demenzpaten sind ein bundesweit einmaliges Projekt und arbeiten ehrenamtlich. Sie arbeiten  nicht direkt mit den erkrankten Menschen, sondern stehen Pate für das Krankheitsbild der Demenz. Die Demenzpaten schulen Berufsgruppen im Umgang mit erkrankten Menschen,  die im beruflichen Alltag häufig Kontakt mit Demenzkranken haben. Sie unterrichten in Schulen, bieten Vorträge, Seminare und Workshops an und organisieren Teilhabe-Projekte für die betroffenen Familien. So soll ein breites Wissen entstehen, um Ängste und Vorurteile abzubauen und Verständnis und Toleranz zu fördern. Organisiert sind sie im KompetenzNetz Demenz.

Die Ausbildung ist unverbindlich, jeder hat die Gelegenheit, sich erst nach Schulungsende zu entscheiden, ob er/sie anschließend ehrenamtlich als Demenzpate arbeiten möchte.

 Wenn Sie mehr wissen wollen, rufen Sie mich an und ich informiere Sie über unsere ehrenamtlichen Arbeit in diesem Bereich. 

 

 

VR-Brille simuliert Demenz: So fühlt sich das große Vergessen an, der Link zum Artikel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Pressestimmen

"Pauken mit 50: Wenn Menschen noch einmal von vorn anfangen."

 

Zeitungsartikel über meine Arbeit als Demenzberater:

Da geht doch noch was – immer mehr Menschen starten in der Lebensmitte eine zweite Karriere. Zwei besondere Geschichten.